Porec in Istrien - Geschichte

Porec, im 2. Jh. römisches noch Castrum; später erhält sie den Status eines Munizipiums, im 1. Jh. ist sie unter dem Namen Colonia Julia Parentium bekannt. Zum Bischofssitz wurde sie bereits zwischen dem 3. und 4. Jh. Nach dem Untergang des Weströmisches Reiches wird sie von den Ostgoten eingenommen, seit 539 unter Byzanz, im Jahre 788 kommt sie unter die Herrschaft der Franken. Im 12. Jh. wird in Porec eine kommunale Selbstverwaltung eingeführt. Seit 1232 steht die Stadt unter der Herrschaft der Patriarchen von Aquileia und ab 1267 unter Venedig.

Urlaub in Porec Im Jahre 1354 wird sie von den Genuesen geplündert. Ende des 16. und Anfang des 17. Jh. ist wegen der Pest die Einwohnerzahl der Stadt wesentlich zurückgegangen. In der zweiten Hälfte des 17. Jh. ließen sich Ansiedler aus Süddalmatien in der Stadt und Umgebung nieder. Nach dem Untergang Venedigs im Jahre 1779 fiel Porec an Österreich. Seit 1861 war es die Hauptstadt Istriens und Sitz des Istrischen Landtags; 1918–43 stand Porec unter Italien. Im 2. Weltkrieg (1944) ist die Stadt durch Bombenangriffe stark zerstört worden.

Porec ist einer der sehenswertesten Orte in Istrien für Ihren Urlaub in Kroatien. In Porec gibt es ein großes Angebot von Ferienwohnungen und Ferienhäusern.

Empfehlungen